Donnerstag, 02. Februar 2017

Im Schatten der deutschen Teilung

Der ÖAW-Historiker Maximilian Graf hat die Beziehungen zwischen Österreich und der DDR während des Kalten Krieges erforscht – und erstmals auch die inoffiziellen Kontakte zum Thema gemacht. Sein Buch wird demnächst an der ÖAW präsentiert.

Maximilian Graf, Historiker am ÖAW-Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung, hat die Archive zu den Beziehungen zwischen Österreich und der DDR während des Kalten Krieges durchforstet. Das Ergebnis seiner Studien ist die erste Gesamtdarstellung, die nicht nur die offiziellen politischen Kontakte, sondern auch die inoffiziellen mit einbezieht.

Dieser fundamentale Beitrag sowohl zur Geschichte der DDR-Außenpolitik als auch zur politischen Kultur des neutralen Österreich – insbesondere in der Ära Kreisky – ist unter dem Titel „Österreich und die DDR 1949-1990“ erschienen und wird nun an der ÖAW präsentiert.