Freitag, 24. Februar 2017, 15:00

Bridging Two Cultures

Kunst und Hirnforschung haben mehr gemeinsam, als auf den ersten Blick offensichtlich. Der Nobelpreisträger Eric R. Kandel stellt den Konnex über das Konzept des Reduktionismus her.

Welten scheinen Kunst und Wissenschaft zu trennen. Nicht so für den kunstsinnigen Nobelpreisträger Eric R. Kandel, dessen medizinische Forschungen sich mit Gehirn, Erkenntnis und Gedächtnis befassen.

Auf Einladung des IMBA – ÖAW-Institut für Molekulare Biotechnologie und vc Artevents schlägt Eric Kandel eine Brücke zwischen diesen Welten: In seiner Lecture „Reductionism in Art and Brain Science“  wird er zunächst zeigen, wie Wissenschaft erklärt, wie ein Kunstwerk auf uns wirkt, und wie wir danach trachten seine Bedeutung zu verstehen. Darüber hinaus wird er illustrieren, wie in beiden Bereichen größere wissenschaftliche beziehungsweise ästhetische Konzepte auf kleinere, nachvollziebarere Komponenten reduziert werden, um anschließend die je eigene Wahrheit weiterzuverfolgen. Für Eric Kandel eröffnen diese Einsichten nicht zuletzt die Möglichkeit der Zusammenarbeit zwischen Professionist/innen beider Felder.

Weitere Informationen

Anmeldung