Maimonides Lectures

Mosche ben Maimon. Bild: Wikimedia/CC

Die „Maimonides Lectures“ thematisieren Wechselwirkungen zwischen Religionen und Geisteswissenschaften. Im Geist des Philosophen, Arztes und Gelehrten Mosche ben Maimon (Córdoba, 1135 – Kairo, 1204) begegnen die „Maimonides Lectures“ den jüdischen, islamischen und christlichen Traditionen.

Die Reihe ist eine gemeinsame Unternehmung der ÖAW und folgender abrahamitischer Religionsgemeinschaften: Altkatholische Kirche, Bulgarisch-Orthodoxe Kirche, Evangelische Kirche A. B. und H. B., Evangelisch-methodistische Kirche, Griechisch-Orthodoxe Kirche, Islamische Glaubensgemeinschaft Österreichs, Israelitische Kultusgemeinde, Koptisch-Orthodoxe Kirche, Römisch-Katholische Kirche, Rumänisch-Orthodoxe Kirche, Serbisch-Orthodoxe Kirche, Syrisch-Orthodoxe Kirche. Neben diesen Institutionen unterstützen auch die Stiftung „Propter homines“ und der Benediktinerstift Admont die Reihe.

Wissenschaftliche Konzeption:
w.M. Hans-Dieter Klein und w.M. Patrizia Giampieri-Deutsch


Nächste Veranstaltung:

5. Symposion:
1.-2. März 2017
Trauma und Gedächtnis: Folgen der Diskriminierung und Verfolgung konfessioneller Zugehörigkeit und Einschränkung religiöser Freiheit

Festvortrag:
Jorge A. Canestri
(Präsident der Europäischen Psychoanalytischen Föderation und Università Roma Tre, Italien)
Trauma: A Psychoanalytical Conceptual Analysis

Programm


Rückblick:

4. Symposion:
4.-5. November 2015
Mental Health: A Dialogue between Clinical Sciences and Faith
Festvortrag:
H. Shmuel Erlich
(Israel Psychoanalytic Society, The Hebrew University Jerusalem, IL)
Will two walk together, except they have agreed? On the encounter between psychoanalysis and religion

Programm


3. Symposion
25.–26. Februar 2015
Geisteswissenschaften und Offenbarung
Festvortrag:
Hans-Dieter Klein
(Universität Wien)
Wissenschaft und Offenbarung

Programm


2. Symposion
26.-27. November 2014
Gerechtigkeit: Religion und Bildung
Festvortrag:
Inci Dirim
(Universität Wien)
Rassismus und Bildungsgerechtigkeit

Programm


1. Symposion
19.–20. Februar 2014
Geisteswissenschaften: Tradiertes Erbe und gegenwärtige Herausforderung
Festvortrag:
Vittorio Hösle
(Notre Dame University)
Was sind und zu welchem Ende betreibt man Geisteswissenschaften?

Programm