Hannes-Androsch-Preisträger

Markus Knell, Jahrgang 1968, studierte Philosophie, Soziologie und Ökonomie an der Universität Wien, der University of California (San Diego) und der Universität Zürich. Er war Universitätsassistent an der Universität Wien und der Universität Zürich und ist jetzt in der volkswirtschaftlichen Forschungsabteilung der Oesterreichischen Nationalbank tätig.

Arbeit

Knells Arbeit befasst sich in theoretischer wie empirischer Weise mit der Ausgestaltung eines Sozialversicherungssystems, das demografischem Wandel und Finanzmarktrisiko standhält.