Suche      Home      Kontakt      English
23.04.2012

ÖAW bei der Langen Nacht der Forschung

Am 27. April 2012 in Wien, Graz, Krems und Wiener Neustadt



Am 27. April 2012 ist die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in Wien mit 25 Stationen und einem umfangreichen Vortragsprogramm am Standort Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27a, 1010 Wien dabei. Von 16:30 bis 23:00 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Programm: Präsentationen, Vorträge und Diskussionen, Ausstellungen bis hin zu einer Rätselrallye für Kinder. Weitere ÖAW-Standorte befinden sich am Campus Vienna Biocenter sowie in Graz, Krems und Wiener Neustadt.

Von kleinsten Teilchen bis zur Personalisierten Medizin

Von den kleinsten Teilchen zum größten Teilchenbeschleuniger der Welt und in die Welt der Exotischen Atome laden Teilchenphysiker der ÖAW. Informationen aus erster Hand zur Personalisierten Medizin bietet die Station des CeMM-Forschungszentrums für Molekulare Medizin. Besucherinnen und Besucher können sich über Neue Technologien - und ihre Folgen informieren oder auch, wie Schallanalysen ablaufen.

Die Welt der Antike

Vom "Alltagsleben im mykenischen Griechenland" über "Antikes Geld zwischen Orient und Okzident" bis zu "Festen im Alten Ägypten" reicht das vielfältige Spektrum der Stationen aus den Altertumswissenschaften. "Facebook in Byzanz. Wie funktionierten Social Networks im Mittelalter?" ist nur ein Beispiel der Präsentationen der Byzanzforschung.

Weitere Highlights aus dem umfangreichen Programm sind etwa den Themen "Namen in Österreich - woher sie kommen und was sie uns erzählen", "Rohstoffe und gesellschaftliche Aspekte in der Urgeschichte", oder der Frage "Was passierte im Jemen? - Vom Mittelalter bis zum "Arabischen Frühling" gewidmet. Ergänzt wird das Programm durch Hörstationen zur Topographie der Shoa in Wien und einer Station, die sich der Demokratie in der Wissensgesellschaft widmet.

Verlag der ÖAW und Archiv

Der Verlag der ÖAW präsentiert sein umfangreiches Angebot an Büchern und CDs. Unter dem Motto "Von der Expeditionskiste in die Archivschachtel" bietet das Archiv der ÖAW Einblick in den Nachlass des Reiseschriftstellers Herbert Tichy.

Rätsel-Rallye für Kinder, Vorträge und Konzert

Die jungen Besucherinnen und Besucher können den Spuren der Forscherinnen und Forscher anhand einer Rätsel-Rallye nachgehen. Ein umfangreiches Vortragsprogramm sowie ein Konzert mit Musik aus der Hallstattzeit runden das Programm ab.

Science Slam

Für Spannung wird der Science Slam sorgen, der ab 20:00 Uhr in der Aula der Wissenschaften stattfinden wird. Science Goes Public und eine Filmpräsentation zum Thema "Wüstenschiffe im Dialog zwischen Wissenschaft und Medien" werden ebenso an diesem Standort zu sehen sein.

Der Standort

Die Aula der Wissenschaften ist seit jeher ein Ort der Begegnung und des Wissenstransfers. Sie befindet sich in zentraler Lage nur wenige Gehminuten vom Stephansplatz entfernt. Die gute Verkehrsanbindung ist via U-Bahn (U1, U3, U4), Bus (1A, 74A) und Straßenbahn (Linie 2) gegeben.

Weitere ÖAW-Standorte

Die ÖAW ist noch an weiteren Standorten mit zahlreichen Sationen vertreten: Das IMBA - Institut für Molekulare Biotechnologie der ÖAW ist am Campus Vienna Biocenter zu finden. Das ÖAW-Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit hat einen Standort an der Donau-Universität Krems (Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems an der Donau), das ÖAW-Institut für Integrierte Sensor Systeme ist am TFZ Technologie und Forschungszentrum (Viktor Kaplan-Straße 2, 2700 Wiener Neustadt) vertreten. Das ÖAW-Institut für Weltraumforschung (IWF) und das ÖAW-Institut für Biophysik und Nanosystemforschung (IBN) laden ans Victor Franz Hess - Forschungszentrum Graz (Schmiedlstraße 6, 8042 Graz).


Der Eintritt zur Langen Nacht der Forschung ist frei.


Die ÖAW-Standorte in der Aula der Wissenschaften, Wien
Informationen zum Standort Victor Franz Hess - Forschungszentrum Graz
Informationen zum Standort IMBA-Institiut für Molekulare Biotechnologie der ÖAW
Informationen zum Standort TFZ Technologie und Forschungszentrum, Wiener Neustadt
Informationen zum Standort Donau-Universität Krems
Gesamtprogramm der Langen Nacht der Forschung 2012


Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
T +43 1 51581-1331, 1332, 1333, 1334
F +43 1 51581-1340
public.relations@oeaw.ac.at