CURRICULUM VITAE

Mag. Dr. Matthias Pfisterer

Publikationen
 
 
1971 Geboren in Stuttgart
1990 Abitur am altsprachlich-musischen Eberhard-Ludwigs-Gymnasium Stuttgart
1990–1991 Studium generale, danach bis 1994 Studium der Klassischen Archäologie, Ur- und Frühgeschichte und Alten Geschichte in Tübingen. Wissenschaftliche Hilfskraft am Münzkabinett des Instituts für Klassische Archäologie unter Prof. D. Mannsperger
1994 Wechsel nach Wien, Fortführung des Studiums in der Form Klassische Archäologie mit Fächerkombination aus Ur– und Frühgeschichte und Numismatik. 2000 Wechsel ins Individuelle Diplomstudium Numismatik. 2001 Abschluß des Studiums mit der Diplomarbeit Ein Silberschatz vom Schwarzen Meer. Beobachtungen zum Geldumlauf im Achaimenidenreich.
seit 1995 Mitarbeit am Fundmünzprojekt Carnuntum, zuerst über Werk- und Freie Dienstverträge, seit 2002 per Anstellung. Seit 2000 zudem Bearbeitung der Fundmünzen der österreichischen Grabungen in Ephesos. Neben der Arbeit an der Numismatischen Kommission redaktionelle Betreuung der Mitteilungen der Österreichischen Numismatischen Gesellschaft und Lehrauftrag am Institut für Numismatik der Universität Wien
2006 Promotion zum Dr. phil. mit der Dissertation „Limesfalsa und subferrate Kleingeldkopien: Römisches Ersatzgeld am Donaulimes“

 
 
 

HOME  >  AUFGABEN  >  MITGLIEDER  >  MITARBEITER  >  PROJEKTE  >  PUBLIKATIONEN  >  NEUERSCHEINUNGEN  >  LINKS