• ind8

 

Die KIÖS ist für komplexe interdisziplinäre Probleme mit den Schwerpunkten der Erforschung, Dokumentation und Nutzung der Biodiversität in Österreich sowie der ökologischen Langzeitforschung zuständig.

Die Kommission veröffentlicht zusammenfassende Darstellungen zur Biodiversität in Österreich (z.B. Catalogi und Checklisten), beurteilt Auswirkungen von Landnutzung auf komplexe Ökosysteme und informiert Gesellschaft und Politik zu komplexen ökologischen Fragestellungen mit Priorität zu aktuellen Themen im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen und Publikationen.

Sie vernetzt interdisziplinäre ökologische Forschung internationaler universitärer und außeruniversitärer Forschungsstellen und vertritt die ÖAW in einschlägigen Organisationen im In- und Ausland.

 

 

Ehrungen für das KIÖS-Mitglied Martin Gerzabek

 

Office Kegelgasse

 

02.12.2015:

Martin Gerzabek, korrespondierendes Mitglied der ÖAW, sowie Mitglied der KIÖS und Rektor der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien, wurde am 01.Dezember 2015 mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Zudem wurde er zuvor im Oktober in die Academia Europaea und in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) gewählt. Die KIÖS gratuliert ihm für diese hochrangigen Auszeichnungen auf das Herzlichste!

 

 

Kerner von Marilaun Symposium 2015 - LUDWIG SALVATOR (1847-1915), ERZHERZOG VON ÖSTERREICH-TOSKANA

 

Office Kegelgasse

 

26.11.2015:

Aus Anlass des 100. Todestages von Erzherzog Ludwig Salvator, einem Pionier der interdisziplinären ökologischen Erforschung des Mittelmeerraumes veranstaltet die KIÖS gemeinsam mit der Österreichischen Ludwig-Salvator-Gesellschaft ein Kerner von Marilaun Symposium mit Vorträgen über sein Wirken und sein Leben. Einige seiner Werke zählen auch heute noch zum Standard. Das Symposium findet im Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften statt und die Teilnahme ist kostenfrei. Zusätzlich wird in der Aula eine Ausstellung mit bisher noch niemals gezeigten Exponaten eröffnet. Aufgrund des erwarteten großen Anzahl an Teilnehmern ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

 

Anmeldung und Programm>>> KvM Symposium 2015

 

Kerner von Larilaun Lecture 2015 - THE SOLUTIONS UNDERFOOT- THE POWER OF SOIL

 

Office Kegelgasse

 

02.11.2015:

2015 wurde von der UN Generalversammlung zum internationalen Jahr des Bodens erklärt. 
Dabei soll das Bewusstsein geschaffen werden, dass Böden die Grundlage für unsere Ernährung und des Lebensraumes Erde insgesamt sind. Gemeinsam mit dem International Instritute for Applied Systems Analysis (IIASA) und dem Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ Potsdam) ist es uns gelungen, einen der weltweit führenden Bodenwissenschaftler einzuladen. Der Vortrag findet in den Räumlichkeiten der IIASA (Schloß Laxenburg) statt, für einen kostenfreien Bus-Transfer von/nach Wien ist gesorgt.

 

Anmeldung und Programm>>> KvM Vortrag 2015

 

Kerner von Marilaun Workshop 2015 - BIODIVERSITÄT UND ÖKOLOGIE VON PILZEN, FLECHTEN UND MOOSEN

 

Office Kegelgasse

 

03.09.2015:

Am 03.06.2015 hat der Kerner von Marilaun Workshop 2015 in Graz (Institut für Botanik der Universität Graz) stattgefunden. Der wissenschaftliche Schwerpunkt des geplanten Workshops widmete sich den Kryptogamen. Aktuelle Übersichten wie detaillierte Aspekte aus dem Gebiet der Flechten, Moose, Farnartigen und Pilze werden den aktuellen Stand der Forschung und den Beitrag Josef Poelts hierzu in der geplanten Buchpublikation dokumentieren.

 

Details und Programm>>> Homepage

 

Neuer Standort des KIÖS-Büros in 1010 Wien

 

Office Kegelgasse

 

12.03.2015:

Die letzten Tage waren für die Mitarbeiter der KIÖS eine besondere Herausforderung, denn das gesamte Büro ist von der alten Adresse in die neuen Büroräumlichkeiten in die Bäckerstraße (Postanschrift: Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien) übersiedelt. Kommunikation per Email und Telefon ist inzwischen wieder möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in den neuen Räumlichkeiten!

Veranstaltung: Verena Winiwarter spricht zum Thema
Ein Kriegsschauplatz wird zukunftsfähig -
Der Beitrag der Umweltgeschichte zur Nachhaltigen Entwicklung des Donauraums

 

Veranstaltung

 

18.03.2015

Schon die Grenze des römischen Reiches verlief entlang der Donau, bis heute bildet sie unter anderem die Staatsgrenze zwischen Ungarn und Serbien und zwischen Rumänien und Bulgarien. Die Donau war ein umkämpfter Kriegsschauplatz, wovon nicht nur Unterwasserarchäologen Zeugnis geben können. Auch die jüngere Vergangenheit der aus dem Zusammenbruch des Osmanischen und des Habsburgerreiches hervorgegangenen Nationen ist von Konflikt geprägt. Die nachhaltige, zukunftsfähige Entwicklung wird davon abhängen, wie gut mit den materiellen wie immateriellen Lasten der Vergangenheit umgegangen
werden kann.

 

Details und Registrierung>>> Veranstaltung Donauraum

 

Auszeichnung: Geschichte unserer Umwelt. Sechzig Reisen durch die Zeit von Verena Winiwarter und Hans-Rudolf Bork wurde zum Wissenschaftsbuch des Jahres gewählt!

 

Veranstaltung

 

30.01.2015

Das Wechselspiel zwischen Mensch und Umwelt wird im vorliegenden Band von dem KIÖS-Mitglied Verena Winiwarter und von Hans-Rudolf Bork anhand von 60 Beispielen eingehend beleuchtet. Insbesondere auf dieMotivationen und die Konsequenzen der menschlichen Handlungen auf Natur und Umwelt wird eingegangen. In einer öffentlichen Abstimmung wurde das Buch nun zum Wissenschaftsbuch des Jahres in der Kategorie "Naturwissenschaft & Technik" gewählt.

 

Mehr über das Wissenschaftsbuch des Jahres 2015>>> Sechzig Reisen durch die Zeit

 

Neue Publikation: KIOES Opinions, Ausgabe 4:  National Accounting, Global Warming, and other Challenges for Long-term Economic Forecasting

 

Veranstaltung

 

09.01.2015

In der aktuellen Ausgabe 4 der KIOES Opinions werden die Herausforderungen einer längerfristigen ökonomischen Prognose unter die Lupe genommen. Dabei stellt sich heraus, das menschliches Handeln nicht immer rational ist und daraus auch unvorlhersehbare Effekte eintreten können. Andererseits wird gezeigt, dass Umweltprozesse eine wesentliche Rolle spielen und daher auch in den Modellen zur Vorhersage berücksichtigt werden müssen.

 

Opinions-Portal >>> KIOES Opinions

Download Ausgabe 4 >>> Download

 

Neue Publikation: Sonderheft in Energy Procedia: Beiträge der Division Energy, Resources and the Environment der Jahreshauptversammlung der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (EGU) 2014 in Wien

 

Veranstaltung

 

15.12.2014

Die KIÖS, vertreten durch Dr. Bruckman, hat die Herausgabe eines Sonderbandes in der Reihe Energy Procedia (Elsevier) anlässlich der EGU 2014 in Wien übernommen. Der Band besteht aus 60 Publikationen, die kostenfrei erhältlich sind (Link unten) und verschiedenste Beiträge zu der Themengruppe Energie, Ressourcen und Umwelt abdecken.

 

Zur Online-Ausgabe >>> Download aller Beiträge

Hauptversammlung der EGU 2014 >>> EGU 2014

 

Neue Publikation: KIOES Opinions, Ausgabe 3:  Economic Implications of Growing Populations and Changing Demographic Structures

 

Veranstaltung

 

15.12.2014

Ausgabe 3 der KIOES Opinions befasst sich mit ökonomischen Implikationen des Bevölkerungswachstums, allerdings nicht ohne eine dementsprechende Berücksichtigung der demographischen Entwicklung in Schlusselländern der Erde. Es werden mit hinblick auf relevante Themen für die KIÖS explizit Umweltaspekte als kritische Einflussgröße der zukünftigen ökonomischen Entwicklung einbezogen.

 

Opinions-Portal >>> KIOES Opinions

Download Ausgabe 3 >>> Download

 

Veranstaltung online: Kerner von Marilaun Vorträge 2014

Ignorieren - Verdrängen - Dramatisieren: Reaktionen auf globale Bedrohungen

 

Veranstaltung

 

26.11.2014

Professor Ortwin Renn, international anerkannter Risikoforscher aus Stuttgart hat in seinem Vortrag über globale Bedrohungen gesprochen (siehe Ankündigung vom 10.09.2014).

Ein live-Audiomitschnitt der gesamten Veranstaltung inklusive der Diskussion ist ab sofort auf der Veranstaltungshomepage verfügbar. Gemeinsam mit der Diashow kann so ein spannender Abend nachvollzogen werden, für jene, die gerne dabei gewesen wären aber an dem Abend verhindert waren.

 

Veranstaltungshomepage >>> Audio Mitschnitt und Fotos

Über den Vortragenden >>> Über Ortwin Renn

 

Veranstaltungshinweis: Gastvorträge zum Thema Biodiversitätsschutz, organisiert von der BOKU-Satoyamaplattform

 

Veranstaltung

 

18.11.2014

Die BOKU-Satoyamaplattform veranstaltet zum Thema Biodiversitätsschutz öffentliche Gastvorträge mit Diskussion. Die einzelnen Vorträge widmen sich den Themenbereichen Science-Policy Interface, Europäische Governance Prozesse, Europäische Vorganben - regionale Umsetzung und Österreichische Biodiversitätsstrategie 2020+. Die Vorträge sind öffentlich und Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

 

Übersicht und Programm >>>Gastvorträge

 

Nachruf: Emer.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Holzner

 

Veranstaltung

 

03.11.2014

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Wolfgang HOLZNER, der am 29.10.2014 von uns gegangen ist. Emer. Univ.-Prof. Dr. HOLZNER war durch seinen freundlichen, kollegialen Umgang stets ein geschätzter Kollege und guter Freund. Er war der ehemalige Leiter des Institutes für Integrative Naturschutzforschung an der Universität für Bodenkultur (BOKU) und hat Generationen von Studierenden für die Pflanzenvielfalt Österreichs begeistert. Die Ökologische Flora von Niederösterreich, erschienen in vier Bänden (Band 4 ist derzeit in Druck), zählt neben unzähligen botanischen Fachartikeln zu seinen herausragenden Werken. Foto: Haroun Moalla/BOKU Alumni

 

Die Ökologische Flora von Niederösterreich >>>Projektbeschreibung

 

KIÖS-Exkursion: Urwald Rothwald

 

Veranstaltung

 

22.10.2014

Am 18.10.2014 hat die KIÖS eine Exkursion in einen der letzten Urwälder Mitteleuropas organisiert. Seit 2001 ist der Rothwald Teil des Wildnisgebietes Dürrenstein (IUCN Kategorie I), das insgesamt 3450 ha umfasst. Der Urwald Rothwald wurde dabei als Kategorie IA ausschließlich für Forschungsaktivitäten ausgewiesen.

 

Exkursionsführer zum Download >>> Link

 

Publikationshinweis: Blogbeitrag zum Vortrag "Artentstehung – Artensterben. Die kurz- und langfristige Perspektive der Evolution" von Christian Sturmbauer

 

Veranstaltung

 

21.10.2014

Anlässlich der Kerner von Marilaun Vorträge 2014 hat Professor Sturmbauer zum Thema Perspektiven der Evolution in unterscheidlichen zeitlichen Dimensionen referiert. Nun ist dazu ein Blogbeitrag auf ScienceBlog.at erschienen. In seinem Vortrag kommt Sturmbauer zu dem Schluss, dass Elementarereignisse der Umwelt maßgeblich zum Artensterben aber auch zur Entstehung neuer Arten beiträgt. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag auf SceinceBlog.at

 

Zum Blogbeitrag auf ScienceBlog.at >>> Link

Zur Veranstaltung >>> Link

 

Publikationshinweis: Biodiversitätsstrategie Österreich 2020+

 

Veranstaltung

 

21.10.2014

Die Biodiversitäts-Strategie Österreich 2020+ formuliert die Schwerpunkte, an denen sich die Akteure aus Bund, Länder und Gemeinden, NGOs sowie alle anderen relevanten Stakeholder künftig orientieren sollen, um die Biodiversität und ihre Ökosystemleistungen langfristig zu erhalten und zu fördern. Die Nationale Biodiversitäts-Kommission hat in ihrer Sitzung am 28. August 2014 einhellig der vorliegenden Strategie zugestimmt und diese dem Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft empfohlen.

 

Download Deutsch >>> Biodiversitätsstrategie 2020+

Download Englisch >>> Biodiversity Strategy 2020+

 

Publikationshinweis: Österreichischer Sachstandbericht Klimawandel 2014

 

Veranstaltung

 

21.10.2014

Der Österreichische Sachstandsbericht Klimawandel 2014 (AAR14) stellt einen IPCC-ähnlichen Bericht dar, bestehend aus drei Bänden, für den bestehendes Wissen zum Klimawandel in Österreich, zu dessen Auswirkungen und den Erfordernissen und Möglichkeiten der Minderung und Anpassung zusammengefasst wird.

 

Österreichischer Sachstandbericht Klimawandel 2014

>>> Zum Bericht

Veranstaltung: Kerner von Marilaun Vorträge 2014

Ignorieren - Verdrängen - Dramatisieren: Reaktionen auf globale Bedrohungen

 

Veranstaltung

 

10.09.2014

Professor Ortwin Renn, international anerkannter Risikoforscher aus Stuttgart wird in seinem Vortrag über globale Bedrohungen sprechen.

Eingriffe in die Natur, ungenügende Steuerung von zentralen Prozessen in Wirtschaft und Politik, sowie negative Begleiterscheinungen der Globalisierung und Modernisierung zählen zu den wichtigsten globalen Gefahrenherden. Um diese Risiken besser in den Griff zu bekommen, benötigen wir eine Transformation hin zu einem kollektiven Steuerungsmodell bei dem Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam zur Steuerung kollektiv verbindlicher Entscheidungen zusammenfinden.

 

Veranstaltungshomepage >>> Download Programm

Über den Vortragenden >>> Über Ortwin Renn

 

Neue Publikation: Potentiale von Biokohle zur Kohlenstoffspeicherung

 

IUFRO Publikationen

 

09.09.2014

Im Rahmen des KORANET Projektes "FOREBIOM - Potentiale von Biokohle zur Realisierung von Negativemissionen" wurde nun der erste Bericht in den IUFRO Occational Papers 27 publiziert. In diesem Bericht werden vor allem die Potentiale sowei der Stand der Forschung und aktuelle Aktivitäten in Österreich dargestellt. Im Verlauf der nächsten Monate werden noch zwei weitere Berichte, nämlich jeweils bezogen auf die Projektpartnerländer Türkei und Südkorea, erscheinen.

 

FOREBIOM - Projekt >>> Link Projekthomepage

The Austrian Perspective >>> Download Bericht (Englisch)

 

WWF: KIÖS Obmann wird Ehrenmitglied

 

Wandel

 

04.09.2014

Der Obmann der KIÖS, Em. Prof. Dr. Gerhard Glatzel, erhält anlässlich seines Rücktrittes als Dank für sein langjähriges Mitwirken als Mitglied des wissenschafltlichen Beirates des WWF die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

 

Urkunde als PDF >>> Link

 

IUFRO Spotlight: Nachhaltige Biomasse: um jeden Preis?

 

Wandel

 

26.08.2014

Anlässlich des bevorstehenden IUFRO-2014 Weltkongresses und der dabei bedeutenden Rolle der KIÖS (Die nach Anzahl der eingereichten Beiträge größte Session der Konferenz) wurde ein IUFRO Spotlight zum Thema Biomasse veröffentlicht. Spotlights nehmen Stellung zu aktuellen Themen, wobei sie 2014 nahezu ausschließlich bestimmten Sessions des IUFRO Weltkongresses gewidmet sind. Die Session "Sustainable Biomass for Energy and Industrial Raw Materials" bietet einen globalen Überblick der Bemühungen Biomasse nachhaltig zu kultivieren und effizient einzusetzen. Sie versucht aber auch Grenzen aufzuzeigen und warnt vor negativen Konsequenzen einer Übernutzung.

 

IUFRO 2014 Konferenzhomepage >>> Link

Spotlight #24 >>> Got a Question? Biomass may be the answer

Alle IUFRO Spotlights >>> Link

 

Veranstaltung: Kerner von Marilaun Vorträge 2014

Diversität und Wandel: Leben auf dem Planeten Erde

 

Wandel

 

22.04.2014

Am Freitag, den 13. Juni 2014 lädt die KIÖS zu der öffentlichen Veranstaltung "Diversität und Wandel - Leben auf dem Planeten Erde" in den Festsaal der ÖAW. Die Veranstalter wollen zeigen, dass Wandel nicht mit Klimawandel, und Diversität nicht mit Biodiversität gleichzusetzen ist. Vielmehr besteht zwischen Wandel und Diversität eine direkte Verbindung, die durch die menschlichen Aktivitäten vielfach komplexer geworden ist. Schließlich stellt sich die Frage, ob die Auswirkungen des globalen Wandels mit Technik beherrschbar sind.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird jedoch gebeten!

 

Unterlagen zum Download und Audio-Mitschnitt>>> Veranstaltungshomepage

Veranstaltungsprogramm >>> Download

 

Neue Publikation: KIOES Opinions

Ausgabe 2: Mean and Variance and Their Changes in Economic Development

 

Hochwasser

 

31.03.2014

In Ausgabe 2 der KIOES Opinions vom März 2014 beschreibt Professor Streissler, Mitglied der Kommission, den zeitlichen Wandel des makroökonomischen Wachstums. In seinem Beitrag geht er auch auf ökonomische Folgen des Klimawandels generell und Umweltzerstörung im speziellen ein, insbesondere auf dessen Auswirkungen auf das Bruttosozialprodukt.

 

Opinions-Homepage >>> KIOES Opinions

Download Ausgabe 2 >>> Download

 

Wissenschaftlerin des Jahres: KIOES Mitglied Verena Winiwarter

 

Hochwasser

 

08.01.2014:

KIOES Mitglied und Umwelthistorikerin Verena Winiwarter wurde vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zu Österreichs "Wissenschafterin des Jahres 2013" gewählt. Winiwarters Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Umweltgeschichte Österreichs sowie die Umweltgeschichte von Agrargesellschaften, insbesondere des Wissens über Böden in diesen (APA OTS). Die Mitglieder der Kommission gratulieren sehr herzlich zu diesem Erfolg!

 

Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten >>> Online

Stellungnahme Alpen-Adria-Universität >>> Online

APA Pressemeldung BM Rupprechter gratuliert >>> Online

Interview Standard Forschung Spezial >>> Online

 

   

 

 

Im Archiv finden Sie ältere Nachrichten chronologisch geordnet. >> weiter...

 

 

 


Die ÖAW

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist die führende Trägerin außer-universitärer akademischer For-schung in Österreich. Hochqualifizierte Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland zählen zu den Mitgliedern der ÖAW, die damit über die Trägereinrichtung hinaus eine Gesellschaft von höchster Fach-kompetenz bilden.

Melden Sie sich für den KIÖS-Newsletter an!

Wir halten Sie über Veranstaltungen und andere interessante Neuigkeiten am Laufenden (max. 5x jährlich)