Neue Institutsadresse

home ⇛ Projekte ⇛ Südostasien und Inselwelt im Indischen Ozean ⇛ Pluralism as Practice: Offline and Online Forms of Sociality in the Technopolitan City of Bandung, Indonesia
Pluralism as Practice: Offline and Online Forms of Sociality in the Technopolitan City of Bandung, Indonesia
pluralism thumb

Dissertationsprojekt: Dayana Lengauer
Betreuer: Martin Slama
Projektlaufzeit:
01.09.2017-31.08.2020
Finanzierung:
ÖAW DOC Stipendium

Dieses Projekt hat zum Ziel, eine anthropologische Darstellung von Pluralismus zu generieren, so wie er in aktuell auftretenden online und offline Formen von Sozialität in Bandung, Indonesien, praktiziert und erlebt wird. Es basiert auf einer Definition von Pluralismus als unterschiedliche Lebensweisen, die im Laufe alltäglicher Praktiken und Interaktionen legitimiert werden. Diese Definition geht über diskursive Auseinandersetzungen hinaus, um pluralistische Dispositionen, die in ethnisch und religiös heterogenen Gruppen gefördert werden, zu erfassen. Bandung, Indonesiens Zentrum für technologische Entwicklung, weist eine kulturelle Vielfalt auf, in der soziale Medien neue Räume für Austausch anregen und die Wahrnehmung und Interpretation von Diversität prägen. Zentrales Ziel der Forschung ist zu erheben, wie junge, technisch versierte Musliminnen und Muslime in Indonesien mit kultureller und religiöser Differenz umgehen, und in welchem Ausmaß neue Formen von Konnektivität pluralistische Sensibilitäten in der urbanen, mehrheitlich muslimischen und doch diversen Gesellschaft stützen.