Neue Institutsadresse

homePublikationenNeuerscheinungen ⇛ Interaction in the Himalayas and Central Asia

Interaction in the Himalayas and Central Asia

Eva ALLINGER, Frantz GRENET, Christian JAHODA, Maria-Katharina LANG, Anne VERGATI (Hg.)
Interaction in the Himalayas and Central Asia: Processes of Transfer, Translation and Transformation in Art, Archaeology, Religion and Polity. Reihe: Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse, Band: 495, Reihe: Veröffentlichungen zur Sozialanthropologie, Band: 22

(ISBN: 978-3-7001-8073-9)

Die Grenzen kultureller Geographien—real und imaginiert—sind nicht erst in der Gegenwart durchlässig und dynamischen Prozessen unterworfen. Bereits in der Vergangenheit waren diverse Formen von Transfer, Translation und Transformation im Himalaya, in Tibet und in Zentralasien von großer Wichtigkeit, nicht zuletzt aufgrund ihrer Position als Zonen von Kontakten und Interaktionen zwischen Indien, Persien und China. Interaktion und die Mobilität von Personen und Gütern (sowie Transfer von Wissen und Technologie) waren nicht nur für Handelsbeziehungen, diplomatische und politische Netzwerke und religiöse Aktivitäten (wie zum Beispiel das Pilgerwesen) charakteristisch, sondern zum Beispiel auch für die Verbreitung und Zirkulation von Konzepten und Formen in Architektur und Kunst höchst bedeutsam.

Alle neunzehn Originalbeiträge von Experten aus unterschiedlichen Wissensgebieten und Fachdisziplinen wie Archäologie, Architektur, Sozialanthropologie, Zentralasien-, Mongolei- und Tibetstudien befassen sich mit Transfer-, Translations- und Transformationsprozessen in Kunst, Archäologie, Religion und Gemeinwesen in Gegenwart und Vergangenheit. Die Gliederung der Beiträge in drei Themenkomplexe—I. Transfer und Interaktion in Zentralasien und Tibet, II. Translation und Aneignung von Kunst und Architektur im westlichen Himalaya, III. Transformationsmuster in Tibet, Nepal, Mongolei und Zentralasien—beruht auf einer Kombination von thematischen, historischen und regionalen Aspekten.

Mit Beiträgen von Christian Jahoda (Einleitung), Élise Luneau, Lhagvasuren Erdenebold, Oscar Nalesini, Ciro Lo Muzio, Frantz Grenet, David Thomas Pritzker, Tianshu Zhu, Eva Allinger, Amy Heller und Charlotte Eng, Christiane Kalantari, Finbarr Barry Flood, Marialaura Di Mattia, Hubert Feiglstorfer, Lewis Doney, Quentin Devers, Marie Lecomte-Tilouine, Isabelle Charleux, Ágnes Birtalan und Maria-Katharina Lang.