Neue Institutsadresse

home ⇛ Projekte ⇛ Abgeschlossene Projekte ⇛ [2010/12] Religions on the move
[2010/12] Religions on the move
Zur Bedeutung von Religion in Diasporen und Migrationsgemeinschaften

Projektleitung: Maria Six-Hohenbalken
Projektlaufzeit: 01.09.2007 - 31.12.2010

Globalisierungsstudien haben zu lange religiöse Themen vernachlässigt. Erst nach 9/11 wurden Debatten über Religion in migratorischen Kontexten geführt, allerdings oft in einer dichotomen, vorurteilshaften Weise. In diesen kontroversiellen Debatten über den gegenwärtigen Islam können nicht-westliche religiöse Gemeinschaften oft nur in einer verteidigenden, rechtfertigenden und marginalisierten Position partizipieren. Forschungen widmen sich meist Themen wie Fundamentalismus, Verletzung von Frauenrechten oder transnationalen politischen Netzwerken. Ziel des Projekts ist es religiöse Kommunitäten in unterschiedlichen nationalen „settings“ zu untersuchen und mit dieser komparativen Studie zur Theoriendiskussion über Religion in migratorischen Kontexten beizutragen. Dabei wird Augenmerk auf ethno-nationale religiöse Kommunitäten wie auch auf ‚alte‘ und ‚neue‘ Formen diasporischer und transnationaler religiöser Beziehungen gelegt sowie auf friedliche Koexistenz und religiöse Alltagspraxis.