Neue Institutsadresse

home ⇛ Projekte ⇛ Abgeschlossene Projekte ⇛ [2014/12] Sichtbar sein, sichtbar werden im urbanen Raum
[2014/12] Sichtbar sein, sichtbar werden im urbanen Raum

sichtbar heuberger

Zur residentialen Konzentration der chinesischen und türkischen communities sowie ihrer medialen Darstellung in ausgewählten Bezirken Wiens (2005 bis 2012)

Projektleitung: Valeria Heuberger
Projektlaufzeit: 01.10.2013-31.12.2014
Finanzierung:
MA 7, Kultur-, Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien für 2013

Der Fokus des Projekts richtet sich auf zwei migrantische communities in Wien, die türkische und die chinesische. Eine zentrale Fragestellung betrifft deren Darstellung in ausgewählten Printmedien, darunter auch solchen, die von den jeweiligen communities herausgegeben werden, in den Jahren von 2005 bis 2012. Eine Annahme dabei ist, daß die chinesische community in den Medien positiver als die türkische community dargestellt wird. Weiters soll die Frage nach residentialer Konzentration beider communities in ausgewählten Wiener Bezirken (5, 10, 15, 16, 20) gestellt und dieser unter Anwendung von Methoden wie teilnehmende Beobachtung, „mapping“ und go-alongs“ nachgegangen werden.