Logo Institut für Mittelalterforschung
Text kleiner
Text normal
Text grösser
Druckansicht

Mag. Dr. Maria Theisen

maria.theisen@oeaw.ac.at
(Tel. +43-1/51581-7256)

 

Akademischer Werdegang

1983–1991: Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien
2004–2006: Doktoratsstudium, Promotion im Fach Kunstgeschichte an der Universität Wien (
Die Miniaturen des Willehalm-Codex für König Wenzel IV., Wien, ÖNB, Cod. Ser. n. 2643)

Beruflicher Werdegang

1997: Einstieg in das Gebiet der böhmischen Buchkunst des Mittelalters im Rahmen des „Ost-West“- Projektes an der Universität Wien.

19982005: an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, zunächst unter der Leitung von Prof. Dr. Schmidt, später unter der Leitung von Dr. Jenni am Verzeichnis der illuminierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek tätig (finanziert durch Mittel des FWF, Mitteleuropäische Schulen III und Mitteleuropäische Schulen IV).

20052006: Aufarbeitung der alten Bibliothek der Wiener Vorstadt-Kapuziner im heutigen Mechitharisten-Kloster, Wien (finanziert durch Mittel des Jubiläumsfonds der OeNB).

Seit 2005: Leitung der Kurse „Buchmalerei des Mittelalters“ und „Einbandkunde des Mittelalters“ im Rahmen des Masters-Universitätslehrganges für Bibliothekare an der Österreichischen Nationalbibliothek und Universität Wien.

Seit 2006: Lehraufträge an der Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte und Institut für Österreichische Geschichtsforschung, sowie Institut für Geschichte der Christlichen Kunst. Katholisch-Theologische Fakultät der Karlsuniversität Prag

Seit September 2006: Angestellte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Schrift und Buchwesen des Mittelalters (Schwerpunkt: Ostmitteleuropa).

Forschungsschwerpunkte

Buchmalerei des Mittelalters und der frühen Neuzeit, insbes. in den Ländern der böhmischen Krone, Codicologie, Einbandkunde, Kunst- und Sozialtopographie Prags

Projekte

Mitteleuropäische Schulen IX. Böhmen - Mähren - Schlesien - Ungarn (ca. 1450–1500) (Projektleitung)

Mitteleuropäische Schulen VII. Böhmen - Mähren - Schlesien - Ungarn (ca. 1400–1450) (Projektleitung)

Publikationen (Auswahl)

  • Ulrike Jenni / Maria Theisen, Mitteleuropäische Schulen IV. die Hofwerkstätten König Wenzels IV. (ca. 1380–1400). Verzeichnis der illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek. (Denkschriften der phil.-hist. Klasse, Veröffentlichungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe I, Bd. 13). Wien 2014.
  • Maria Theisen / Eberhard König. Kunsthistorischer Kommentar zum Faksimile des Wiener Musterbuches (KHM, KK 5003, 5004). Madrid 2012.
  • History buech reimenweisz. Geschichte, Bildprogramm und Illuminatoren der Willehalm-Trilogie König Wenzels IV. von Böhmen. Österreichische Nationalbibliothek, Ser. n. 2643. (Denkschriften der phil.-hist. Klasse 391, Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe IV, 6). Wien 2010.
  • Andreas Fingernagel (Hg.) / Ulrike Jenni / Maria Theisen / Karel Stejskal, Die Miniaturen des Evangeliars Johanns von Troppau, Prag, 1368, in: Kunsthistorischer Kommentar zum Faksimile des Evangeliars Johanns von Troppau (Cod. 1182) der Österreichischen Nationalbibliothek. München 2005.
  • Ulrike Jenni / Maria Theisen. Unter Mitarbeit von Karel Stejskal, Mitteleuropäische Schulen III. Böhmen - Mähren - Schlesien - Ungarn (ca. 13501400). Verzeichnis der illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek. (Denkschriften der phil.-hist. Klasse 315, Veröffentlichungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe I, Bd. 12). Wien 2004.

Publikationsliste

 

Institut für Mittelalterforschung
der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Hollandstraße 11-13 • A-1020 Wien
Tel.: +43-1-515 81/7200 • e-Mail
Direktor: Univ.Prof.Dr. Walter Pohl


Search Form