Logo Institut für Mittelalterforschung
Text kleiner
Text normal
Text grösser
Druckansicht

Forschung

Die Bedeutung des in mittelalterlichen Handschriften überlieferten Quellenmaterials für alle historisch ausgerichteten Disziplinen, beispielsweise für Literaturwissenschaften, Theologie, historische Rechtswissenschaften, Geschichte und Kunstgeschichte, ist heute unbestritten und wird augenfällig auch dadurch belegt, daß in fast allen europäischen Ländern an der Erschließung dieser Quellen durch die Anlage von Katalogen, Verzeichnissen und Datenbanken sowie im Rahmen von Spezialforschungsgebieten gearbeitet wird.

Langzeitprojekte:

Digitale Ressourcen:

Weitere Projekte:

  • Die deutschen Handschriften des Fondo Rossiano der Biblioteca Apostolica Vaticana (ehemals Wien-Lainz)
  • Schriftgut aus dem Umkreis der Universität Wien von 1365 bis 1500

Abgeschlossene Projekte:

  • Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich
  • Mittelalterliche Handschriften in lateinischer Schrift in und aus Slowenien

Internationale Kooperationen:

Institut für Mittelalterforschung
der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Hollandstraße 11-13 • A-1020 Wien
Tel.: +43-1-515 81/7200 • e-Mail
Direktor: Univ.Prof.Dr. Walter Pohl


Search Form