Logo Institut für Mittelalterforschung
Text kleiner
Text normal
Text grösser
Druckansicht

Kooperationen und Arbeitskreise

  • Texts and Identities in the Early Middle Ages ist der Titel einer internationalen Forschungskooperation des Institut für Mittelalterforschung mit den Universitäten Cambridge, Utrecht, Leeds und Paris I (Sorbonne), die 1996 von Mayke de Jong (Utrecht), Rosamond McKitterick (Cambridge), Walter Pohl (Wien) und Ian Wood (Leeds) gegründet wurde. mehr.... 
  • Am International Medieval Congress Leeds werden jährlich laufende Arbeiten und Projekte des Instituts vorgestellt. Walter Pohl war Mitglied des Programming comitee und koordiniert mit Mitarbeitern der Arbeitsgruppe die Sessions zur frühmittelalterlichen Geschichte, die am Kongress abgehalten werden.  
  • Interdisziplinärer Arbeitskreis Frühmittelalter Der Arbeitskreis wurde gemeinsam mit Mitarbeitern des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, des Vienna Institute for Archaeological Studies und des Instituts für mittelalterliche Realienkunde als Forum für die Zusammenarbeit zwischen Frühmittelalter-Historikern und Archäologen gegründet. mehr....
  • «ZeitenWelten»
    Zur Verschränkung von Weltdeutung und Zeitwahrnehmung im frühen und hohen Mittelalter (DFG-Netzwerk, Laufzeit: 2012-2015) Zeit und Raum sind Grundbedingungen unserer Existenz; nicht zuletzt deshalb sind ihre unterschiedlichen Wahrnehmungsweisen Gegenstand wissenschaftlichen wie auch gesellschaftlichen Interesses. Raum und Zeit haben als Thema unter dem Eindruck massiver Veränderungen unserer Lebensumstände an Aktualität gewonnen. mehr....

  • Kürzlich abgeschlossen: Projektgruppe zur Erforschung der Krise zur Zeit Ludwigs des Frommen. Das internationale, ANR-DFG finanzierte Hludowicus-Projekt (Stefan Esders/Berlin, Philippe Depreux/Limoges) untersuchte verschiedene Aspekte der politischen und sozialen Krise und deren Wahrnehmung zur Zeit Kaiser Ludwigs des Frommen. Richard Corradini nahm als Beitrag des Instituts für Mittelalterforschung ein Handschriftenensemble von St. Gallen und der Reichenau in den Blick, das unterschiedliche Methoden der Zeitberechnung (Kalendern, Chroniken, Ostertafeln etc.) thematisiert. mehr....

Institut für Mittelalterforschung
der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Wohllebengasse 12-14 • A-1040 Wien
Tel.: +43-1-515 81/7200 • e-Mail
Direktor: Univ.Prof.Dr. Walter Pohl


Search Form