• vorheriger Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

    nächster Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

  • vorheriger Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

    nächster Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

  • vorheriger Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

    nächster Artikel

    ACADEMIAE CORPORA

ACADEMIAE CORPORA (AC)

 

  • KONFERENZ in Zusammenarbeit mit der Thomas Bernhard Privatstiftung

  • Die THOMAS BERNHARD PRIVATSTIFTUNG und die ÖSTERREICHISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (ACADEMIAE CORPORA) laden für Dienstag, den 28. März 2017 zu einer internationalen Konferenz zum Thema literarische Übersetzung. Im Zentrum wird das Werk des österreichischen Schriftstellers Thomas Bernhard (1931-1989) in verschiedenen Übersetzungen stehen. Werke von Thomas Bernhard wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt, die Rezeption seines künstlerischen Schaffens findet weltweit in großem Umfang in nicht deutscher Sprache statt. Die entscheidende Übertragung hat – so meinen viele – vom österreichischen Idiom in das deutsche bereits vor der Veröffentlichung stattgefunden: Thomas Bernhard ist einer der wichtigsten Autoren im Berliner Suhrkamp-Verlag, Raimund Fellinger, Lektor von Thomas Bernhard und Cheflektor von Suhrkamp hat das Programm der Konferenz ausgewählt, wird einleiten und moderieren. Olivier Mannoni, renommierter Übersetzer aus Frankreich hält den Eröffnungsvortrag. Miguel Sáenz (Madrid), Mitglied der Königlich Spanischen Akademie, spricht zu den spanischen Übersetzungen der Werke von Thomas Bernhard, Tarja Roinila widmet sich den finnischen, Lajos Adamik den ungarischen und Samir Thabet den italienischen Übersetzungen der Werke von Thomas Bernhard.
  • PROGRAMM im Detail:

  • "Ein übersetztes Buch ist wie eine Leiche" - Übersetzer antworten Thomas Bernhard

    Theatersaal der ÖAW (Sonnenfelsgasse 19)

    28. März 2017, 10 - 17 Uhr

     

    Zitat: Thomas Bernhard

     

    Begrüßung: Anton Zeilinger und Peter Fabjan

     

    Einführung: Raimund Fellinger

    Olivier Mannoni: „Die Übersetzung ist ein anderes Buch.“ Über die Figur des Übersetzers als Gespenst und als Autor.

     

    Empfang

     

    Lajos Adamik: Der unbeirrbare Drang, vom längsten Satz bis zum kürzesten möglichst kunstvoll zu scheitern.
    Tarja Roinila: Wie vertragen sich Bernhardisch und Finnisch?

     

    Pause

     

    Samir Thabet: Thomas Bernhard erobert Italien.
    Miguel Sáenz: Thomas Bernhard spricht Spanisch.

     

     

    Thomas Bernhard Privatstiftung und ACADEMIAE CORPORA 

    mit Unterstützung von: Internationale Thomas Bernhard Gesellschaft und Suhrkamp Verlag

     

    Thomas Bernhard: www.thomasbernhard.at

    Suhrkamp Verlag: http://www.suhrkamp.de

    Academiae Corpora: www.oeaw.ac.at/ac

    ÖAW: Veranstaltungshinweis

    Thomas Bernhard Privatstiftung: Veranstaltungshinweis