Schimpfwörterbuch
zu der von Karl Kraus
1899 bis 1936
herausgegebenen Zeitschrift
Die Fackel

Alphabetisches (ALPHA)
Chronologisches (CHRONO)
Explikatives (EXPLICA)

Fackel-Schimpfwörterbuch
Herausgeber: Werner Welzig
Redaktion: Hanno Biber,
Evelyn Breiteneder, Gerald Krieghofer, Karlheinz Mörth
Graphic Design: Anne Burdick
Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der
Wissenschaften,
2008

aac.ac.at/fackel
www.oeaw.ac.at/fackellex
Vorstellung am 4. 12. 2008
[images] 1 2 3

 

Forschungsprogramm FACKELLEX gefördert von:
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung,
Gemeinde Wien, Österreichische Akademie der
Wissenschaften

3 Bände
3 Farben
1016 Seiten
Schuber
Format: 20 x 14,8 cm
Preis: 75 Euro
ISBN: 978-3-7001-3796-2


 

BESTELLUNGEN an:
Verlag der Österreichischen
Akademie der Wissenschaften

Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Postfach/
P.O.Box 471, Postgasse 7

Email: verlag@oeaw.ac.at
Tel.: +43-1-512 9050
Tel.: +43-1-51581-3406
Fax: +43-1-51581-3400
verlag.oeaw.ac.at
hw.oeaw.ac.at/3796-2

Drei Bücher — ein Thema:
der Schimpfwortgebrauch in der ›Fackel‹,
dargestellt in alphabetischer (ALPHA) und in chronologischer (CHRONO) Folge sowie kommentiert und expliziert (EXPLICA) am Beispiel des letzten Beitrages der ›Fackel‹: »Wichtiges von Wichten«.

Wortgebrauchs- und Wortbildungskreativität von Karl Kraus sowie die Tatsache, dass Schimpfworte der ›Fackel‹ etwas anderes sind als vielerorts nachschlagbare und — bisweilen auf die Gefahr hin, gerichtlich belangt zu werden — reproduzierbare Schimpfwörter, stehen im Zentrum des Interesses dieses »Schimpfwörterbuches«. Dieses weiß sich einem Autor verpflichtet, der als Genie des Schmähens — und auch des Lobens! — in der deutschen Sprache und Literatur seinesgleichen nicht hat.

Die 2775 pejorativ gebrauchten Einheiten, die das Alphabetische Verzeichnis vorstellt, das seinerseits durch drei Indices erschlossen wird, reichen von Aasgeier des Interessanten zu Zwischenstufen, die 555 mit größeren Belegschnitten daraus ausgewählten Einträge des Chronologischen Verzeichnisses von Clubfanatikern und Fractionsidealisten [Anfang April 1899] zu Männer und Buben der Freiheit [Februar 1936].

In Ergänzung zu ALPHA und CHRONO und in Erläuterung der dafür getroffenen Auswahl aus rund 200.000 zunächst für dieses Wörterbuch in der ›Fackel‹ markierten Ausdrücken führt ein dritter Band (EXPLICA), der auch die Struktur des Wörterbuches und die Funktion seiner graphischen Elemente erläutert, an dem die ›Fackel‹-beschließenden Beitrag Wichtiges Von Wichten exemplarisch das Spektrum satirisch-polemischer Abwertung vor und die Anforderungen an einen Kommentar hiezu.

Nach dem Welterfolg des Wörterbuches der Redensarten zur Fackel im Jahr 2000 liegt nun der zweite Teil des Textwörterbuches im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften vor.