27. March 2017 - 31. March 2017

Radons zündende Idee

1917 publizierte Johann Radon die mathematischen Grundlagen für die Computertomographie – ohne je eine Anwendung erwogen zu haben. Eine Mathematik-Konferenz 100 Jahre später trägt der heutigen Verzahnung von Grundlagenforschung und Anwendung in Radons Fachgebiet Rechnung.

 

Vor 100 Jahren publizierte Johann Radon mit der sogenannten Radon-Transformation die mathematischen Grundlagen für die Computertomographie – ohne je eine Anwendung erwogen zu haben. Johann Radon war österreichischer Mathematiker, Rektor der Universität Wien und Namensgeber für ein ÖAW-Institut: das RICAM – Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics in Linz.

Aus Anlass des Jahrestages organisiert das RICAM an der Johannes Kepler Universität Linz die Konferenz „100 Years of the Radon Transform“. Etwa 180 weltweit führende Mathematiker/innen auf den Gebieten Tomographie & Bildverarbeitung werden ausgehend von der richtungsweisenden Publikation Radons die aktuellen Trends des Fachgebiets diskutieren.

Zur Konferenzwebsite