Suche      Home      Kontakt      English

ÖAW Aktuell

Feinstaubquellen Massentierhaltung und Holzheizung
Einhaltung von Feinstaubgrenzwerten erfordert international abgestimmte Maßnahmen – Studie der Kommission „Klima und Luftqualität“ präsentiert neueste Erkenntnisse


Bild: IMBA

Wenn die Uhr im Kopf falsch tickt
IMBA-Forscher decken einen Ursprungsmechanismus von Tumoren auf - eine Voraussetzung, um wirksamere Medikamente zu entwickeln


Exzellenz gezielt gefördert
BM Mitterlehner und ÖAW-Vizepräsident Alram übergeben Stipendien – Fokus auf Förderung exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses


Zeilinger: „Grundlagenforschung ist kein Selbstzweck“
Österreich hat die Chance, zu innovativsten Forschungsländern Europas aufzuschließen – ÖAW setzt Schritte zur Sicherung wissenschaftlicher Exzellenz und Arbeit


Ready For Take-Off
Ein neues Datenmodell fördert im Rahmen des europaweiten Konsortiums IMPEx Weltraumforschung


HEPHY-Projekt für Houskapreis 2014 nominiert
Das Projekt „Strahlenharte Siliziumdetektoren" wurde für Österreichs größten privaten Forschungspreis nominiert.


Wie entwickeln sich lebensfreundliche Planeten?
Grazer Forscher zeigen auf, wie es jungen Planeten gelingt, Gas einzufangen - und damit eine Grundlage für eine lebensfreundliche Atmosphäre zu entwickeln.


Hitler - Beneš - Tito: Zwischen Konflikt und Völkermord
Lesung von Arnold Suppan an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften


Exzellente Wissenschaft für Europa
Neues EU-weites Netzwerk wissenschaftlicher Berater der Europäischen Kommission – Ziel: intensivierter Dialog zwischen Wissenschaft und Politik – ÖAW-Präsident Zeilinger österreichischer Kontakt


Bild: IMBA

Eine Pille gegen Metastasen?
Wissenschafter entdecken neuartigen Mechanismus zur Bekämpfung metastatischer Tumore


BürgerInnenforum zu Sicherheit und Überwachung
250 BürgerInnen diskutieren zu Sicherheit, Überwachung und Privatsphäre. Eröffnet wird das Forum durch Anton Zeilinger und Alexander van der Bellen


Bild: GMI

„Wolf im Schafspelz“ im Pflanzengenom: Listige Vermehrungsstrategie von parasitärer DNS
Forschergruppe am Gregor Mendel Institut in Wien entdeckt neue Strategie der Transposon-Aktivierung in Pflanzen


Starkes Gedächtnis für Weltraumdaten
Forscher am IWF Graz entwickeln ein interaktives Web-Tool für die globale Forschungscommunity


Erstmals Strahl von Antiwasserstoffatomen erzeugt
Unter Mitwirkung des Stefan Meyer Instituts für Subatomare Physik (SMI) ist es erstmals gelungen, einen Strahl aus Antiwasserstoffatomen zu erzeugen.


Rosetta ist erwacht!
Große Freude herrschte unter den Mitarbeitern und mehr als 100 Besuchern am IWF Graz, als das erste Funksignal der ESA-Kometensonde Rosetta eintraf.


Hohe Auszeichnung an IMBA-Molekularbiologin
Ubiquitin reguliert biologische Funktionen wie Entzündungen, Krebs, Parkinson-Krankheit - für ihre Forschungen zu dem Protein erhält Fumiyo Ikeda einen ERC Consolidator Grant


Verena Winiwarter "Wissenschaftlerin des Jahres 2013"
Auszeichnung des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten


ÖAW plädiert für „BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
Im Zusammenhang mit der Kompetenzverschiebung bei den Ressorts fordert die ÖAW, dass Wissenschaft und Forschung von Beginn an entsprechendes Gewicht haben.


Kardinal-Innitzer-Preis 2013 geht an Wolfgang U. Dressler
ÖAW-Mitglied Georg Gottlob erhält den Würdigungspreis im Bereich Naturwissenschaften, Förderungspreis für ÖAW-Nachwuchsforscher Mihailo Popović


In den „Top Ten“ des Jahres 2013
Magazin "Physics World" zählt Errungenschaft des IQOQI Innsbruck zu zehn wichtigsten physikalischen Erfolgen des Jahres


Wiener Entdeckung bringt weltweit Hoffnung für Millionen PatientInnen mit Myeloproliferativen Neoplasien
WissenschaftlerInnen des CeMM und der MedUni Wien entschlüsseln genetische Mutation, die für rund 15 Prozent der Myeloproliferativen Neoplasien (MPN) verantwortlich ist


Bild: ÖAW

Höchste Preise der ÖAW an Nick Barton, Hans Goebl, Ernst Hanisch und Elisabeth List
ÖAW zeichnet insgesamt sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus


Eiskalte Methoden entschlüsseln bakterielle Infektionssysteme
Bakterien bauen bei Infektionsattacken nadelartige Fortsätze auf - auf Basis des Wissens um den Bauplan dieser Strukturen haben Forscher nun sichtbar gemacht, wie Giftstoffe in Zellen eingeschleust werden.


FWF und ÖAW: Gemeinsam für eine erfolgreiche Zukunft Österreichs
ÖAW und FWF stehen für konkrete Zukunftsinvestitionen der Republik Österreich und sind unverzichtbare Partner der Politik


Freier Zugang zum Wissen der Teilchenphysik
Die Open Access Initiative SCOAP3 tritt ab Jänner 2014 in Kraft


Bild: Pixelio.de

Kritische Rohstoffe im 21. Jahrhundert
ÖAW-Symposium thematisiert Frage nach Versorgungssicherheit und nachhaltiger Rohstoffnutzung


ÖAW-Chef will es deutschem "Forschungs-BMW" nachmachen
Die neue Koalition in Deutschland hat Forschung zu ihrem "Kernanliegen" gemacht, ÖAW-Präsident Anton Zeilinger richtet daher einen Appell an die Koalitionsverhandler in Österreich.


Bild: photonews.at/Georges Schneider

40 Jahre UNESCO-Forschungsprogramm „Man and the Biosphere (MAB)“ in Österreich
Das Österreichische MAB-Forschungsprogramm feiert heuer sein 40-jähriges Bestehen. Bei einem Festakt überreichte Karlheinz Töchterle dem langjährigen Vorsitzenden des MAB-Nationalkomitees Georg Grabherr das Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.


Bild: IMBA

Kontrollverlust in der Eizelle
Forscher klären wichtigen Mechanismus für Fehlbildungen bei Chromosomen


Bild: IQOQI

ERC Grant für Innsbrucker Physiker
Experimentalphysiker Florian Schreck wird mit begehrter Auszeichnung geehrt


Bild: IQOQI/Knabl

10 Jahre Ignaz L. Lieben-Preis: Jubiläumsfeier und Preisverleihung an der ÖAW
Innsbrucker Physikerin Barbara Kraus wird mit ältestem Preis der ÖAW ausgezeichnet


Bild: ÖAW

Sind wir allein im Universum?
Vortrag des Schweizer Astrophysikers Willy Benz am 27. November in der ÖAW



Bild: Wikimedia

Friedrichsgrab im Blick der Forschung
Das Grabmal Kaiser Friedrichs III. im Wiener Stephansdom gibt noch manche Rätsel auf.


Bild: ITA/Walter Peissl

André Gazsó zum Vorsitzenden der Nanoinformations-Kommission des BMG ernannt
Risikoforscher Gazsó: Hauptaufgabe der Kommission ist, „Transparenz und fundiertes Fachwissen in die öffentliche Debatte über Nanotechnologien einzubringen“.


Bild: IGF/ÖAW

WIKIAlps - Eine Online-Enzyklopädie zu Forschungen im Alpenraum
ÖAW-Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung starker Partner in europaweiter Alpenforschung



„Austrian Media Corpus“ – einzigartiges österreichisches Sprachdatencorpus
Projekt der ÖAW in Kooperation mit der Austria Presse Agentur (APA) ermöglicht Quantensprung für computergestützte Sprachwissenschaft


Kultur keine Randerscheinung
ÖAW-Institut für Stadt- und Regionalforschung untersucht Entwicklungen am Rand der Städte Wien und Paris


Bild: ÖAW

ÖAW vergibt Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs
Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zeichnet elf junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre hervorragenden Leistungen aus.


„KUK“- Kurz und klein – neu am Gregor Mendel Institut
Wissenschaftler an Wiener Forschungsinstitution entdeckt neues Gen - bedeutsamer Beitrag zur Klärung von Pflanzenwurzelwachstum


Bild: ÖAW

Wissenschaftsland Österreich: Fünf Appelle an die künftige Bundesregierung
Ein Pakt für die Zukunft von Wissenschaft und Forschung in Österreich: Fünf Spitzenrepräsentanten des Wissenschaftssystems fordern "Wissenschaft und Forschung" nachhaltig zu forcieren, um Österreich zukunftsfit zu halten.


Bild: Pixelio.de

Leben mit Extremhochwässern
Die Kerner von Marilaun Vorträge 2013 widmen sich Hochwasserkatastrophen und möglichen Schutzmaßnahmen.


Bild: ÖAW

Andrea Fischer „Österreicherin des Jahres“ im Bereich Forschung
Die Meteorologin und Glaziologin Andrea Fischer vom ÖAW-Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung wurde zur „Österreicherin des Jahres 2013“ im Bereich Forschung gekürt.


Bild: ÖAW

Balazs zum Direktor des Instituts für Schallforschung ernannt
Der Mathematiker leitete das ÖAW-Institut bereits seit 2012 interimistisch


Bild: ÖAW

Welttag des audiovisuellen Erbes
Das Phonogrammarchiv der ÖAW präsentiert ausgewählte Ton- und Videobeispiele im Web


Bild: ÖAW

Hohe Auszeichnung für Grazer Weltraumforscherin
Rumi Nakamura, Gruppenleiterin am Grazer ÖAW-Institut für Weltraumforschung, erhält als erste Frau die Julius-Bartels-Medaille von der European Geosciences Union (EGU).


Bild: IQOQI/Ferlaino

Humboldt-Professur für Quantenphysikerin Ferlaino
Der Quantenphysikerin Francesca Ferlaino, Mitglied der Jungen Kurie der ÖAW, wird eine Alexander von Humboldt-Professur zuerkannt.


Bild: ÖAW/Godany

Anton Zeilinger erhält Uraniamedaille
Die renommierte Uraniamedaille wird heuer gemeinsam von der Urania Berlin und Berlins Regierendem Bürgermeister, Klaus Wowereit, an den Quantenphysiker Anton Zeilinger verliehen.


Bild: ÖAW

Georg Stingl in das Institute of Medicine der US National Academies gewählt
Der Immundermatologe Georg Stingl, von 2003 bis 2013 Mitglied des Präsidiums der ÖAW, wurde als bisher erster Österreicher in das Institute of Medicine gewählt.


Bild: ÖAW

Gen oder Gesellschaft – was macht uns krank?
Margaret Lock, führende Vertreterin der Medizinanthropologie, hält die 8. Eric Wolf Lecture in Wien


Herbert Schwingenschlögl

100 Jahre Wiener Konzerthaus

Interdisziplinäre Tagung zum Wiener Konzerthaus als Institution und Gebäude 1913/2013 - Teilnahme kostenlos


pixelio.de

„MENDEL“ startet – Neues Supercomputersystem am GMI
Modernste Technik zur Analyse und Verarbeitung enormer Datenmengen - Angebot auch für andere Forschungseinrichtungen nutzbar


Minister Töchterle und ÖAW-Präsident Zeilinger öffnen exzellenten Kooperationen neue Türen
1,5 Millionen Euro im Rahmen des ÖAW-Stimulierungsprogramm “Joint Excellence in Science and Humanities“ – klares Bekenntnis zur internationalen Vernetzung


Bild: CERN

Nobelpreis für Physik – das HEPHY gratuliert

Das ÖAW-Institut für Hochenergiephysik gratuliert den zwei Teilchenphysikern François Englert und Peter Higgs zum Physiknobelpreis 2013.


Bild: privat/www.fotoeye.de

Jochen Schieck neuer Leiter des ÖAW-Instituts für Hochenergiephysik

Forschungsprogramm wird um aktuelles Thema „Dunkle Materie“ erweitert


Forschungsland Österreich – Weichenstellungen für die nächsten fünf Jahre

Österreich braucht neue Akzente in der hochschulpolitischen und in der Forschungsdebatte


„New Frontiers Research Infrastructure“ Programm

ÖAW „New Frontiers Research Infrastructure“ Programm ausgeschrieben: 3 Millionen Euro für Spitzen-Forschungsinfrastruktur


Bild: Pixelio.de

Weichenstellung für Österreichs Zukunft

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften holte Standpunkte und Ziele der Parteien zu den Themen Forschung und Bildung ein


Bild: ÖAW/Öhner

Grönlands Eis im Visier - Grazer Forscher präsentieren neue Ergebnisse

Wissenschaftler am Institut für Weltraumforschung fanden heraus, dass der Eismassenverlust Grönlands über die Bahnstörungen erdumkreisender Satelliten bestimmt werden kann.


Bild: ÖAW/Öhner

Töchterle und Zeilinger präsentieren Zentrum für Digitale Geisteswissenschaften

Gezielte Stärkung der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften – Volumen von rund drei Millionen Euro


1683 und die Folgen: 330 Jahre „Türkenbelagerung“

Buchpräsentation zweier Neuerscheinungen


ÖAW-„New Frontiers“ Programm neu ausgeschrieben

ÖAW-Präsident Zeilinger und Wissenschafts- und Forschungsminister Töchterle unterstreichen Ausbau und Stärkung des Forschungsportfolios der ÖAW.


Das neue Präsidium steht: Michael Alram, Brigitte Mazohl und Georg Brasseur werden mit dem gewählten Präsidenten Anton Zeilinger im Juli ihr Amt antreten.


Das Institut für Iranistik, das im April sein 10-jähriges Bestehen feiert, ist die einzige akademische Forschungseinrichtung in Österreich, die schwerpunktmäßig wissenschaftliche Forschung zu Iran betreibt - und damit international eine Schlüsselposition einnimmt.


Der Quantenphysiker Anton Zeilinger wurde zum neuen Präsidenten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) gewählt. Zeilinger folgt dem Pathologen Helmut Denk nach, der seit 1. Juli 2009 das Präsidentenamt bekleidet.


Die ORF-Reihe alpha-Academy entsteht in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, dem FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Bisherige Sendungen als Videos on Demand.