Datennetz

Topologie ÖAWnet 2014
Topologie ÖAWnet 2014

Bereits Mitte der 1980er-Jahre begann das ARZ mit dem Aufbau des ÖAWnet, des Datennetzes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Im Laufe der Jahre wurde die Infrastruktur ständig erweitert und an die wachsenden Anforderungen angepasst. Die meisten Standorte der ÖAW sind über das österreichische Wissenschaftsnetz  ACOnet in das ÖAWnet integriert.

An Protokollen werden Ethernet, Fast-Ethernet und Gigabit-Ethernet eingesetzt. Auf der physikalischen Ebene sind Glasfaser und S/FTP-Kabel in Verwendung. Die Anbindungen an das ÖAWnet bzw. an das ACOnet erfolgen je nach Standort über Glasfaserleitungen oder über serielle Datenleitungen (siehe Grafik). Die Administration und Überwachung des ÖAWnet wird zentral vom ARZ in Wien durchgeführt.

Zusätzlich zum "verkabelten" Datennetz wurden in den letzten Jahren an verschiedenen ÖAW-Standorten Funknetz-Zugänge (WLANs) eingerichtet. Ein VPN-Zugang zum ÖAWnet steht ebenfalls zur Verfügung.

Darüber hinaus betreibt und wartet das ARZ zahlreiche zentrale Netzwerkserver (Mailserver, Nameserver, Webserver, Time­server, Storage- und Backup-Systeme usw.) für alle ÖAW-Mitarbeiter(innen) und -Einrichtungen. Diese Systeme werden laufend aktualisiert und ausgebaut.

Ermittlung der eigenen IP-Adresse

Welche IP-Adresse Ihr Rechner derzeit verwendet, können Sie hier herausfinden:

Ihre IP-Adresse