Österreichische Akademie der Wissenschaften

Arbeitsgemeinschaft für Kartographische Ortsnamenkunde (AKO)

c./o. HR Prof. h.c. Univ.-Doz. Dr. Peter Jordan
Institut für Stadt- und Regionalforschung
Postgasse 7/4/2
Tel.: +43-1 / 51581 / 3539
Fax: +43-1 / 51581 / 3533
e-mail: Peter.Jordan@oeaw.ac.at

AKO Home
Aktuelles
Gründung
Institutionen
Aufgaben
Leistungen
Publikationen
Namendatenbank
Kooperationspartner
Dinamlex

Die AKO

Die AKO versteht sich als Koordinationsgremium aller in Österreich mit geographischen Namen befassten Dienststellen des Bundes und der Länder sowie der zuständigen wissenschaftlichen Institutionen und der Privatkartographie mit dem Hauptziel, die Standardisierung der geographischen Namen Österreichs im Sinne der Empfehlungen der Vereinten Nationen zu fördern.

Schon vor der Gründung der AKO wurden verschiedene Arbeiten im Sinne einer nationalen bzw. regionalen Namenstandardisierung geleistet, und zwar durch eine Dienstvorschrift des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen bezüglich der Erhebung und Schreibung geographischer Namen für die Österreichische Karte 1: 50 000, durch eine Absprache zwischen dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen und der Statistik Österreich, die Schreibung der Ortsnamen in der ÖK50 mit jener des Ortsverzeichnisses von Österreich abzugleichen, und letztlich durch die bereits 1953 erfolgte Gründung der Vorarlberger Nomenklaturkommission.

©  Österreichische Akademie der Wissenschaften
Letzte Änderung: 05.07.2007
Internetseiten betreut von Mag. Katharina Korecky-Kröll