Europa baut auf Biographien

date_place

date: 

6. October 2015 - 9:00 to 8. October 2015 - 16:30

place: 

Österreichische Nationalbibliothek (Hofburg, Oratorium), Wien 1

Eine Veranstaltung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung/Österreichisches Biographisches Lexikon, Austrian Centre for Digital Humanities, Institut für Stadt- und Regionalforschung) in Koopera­tion mit der Österreichischen Nationalbibliothek und in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek, dem Historischen Lexikon der Schweiz und der Neuen Deutschen Biographie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

PROGRAMM

DIENSTAG, 6. OKTOBER 2015

Registrierung (9.00-10.00)

Begrüßung (10.00)

Johanna Rachinger | Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek
Brigitte Mazohl | Präsidentin der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissen­schaften

Einleitung

Michael Gehler | Direktor des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung: Europa, Europäisierung, Europäistik, europäische Integration und die Folgen für die Biographie­forschung

Keynotes (11.00–12.30)

Paul Arthur | Sydney: Integrating biographical data in large-scale research resources: Current and future directions
Piek Vossen | Amsterdam: Modelling provenance and perspectives in biographical data

MITTAGSBUFFET

Block 1: Biographie gestern und heute (14.00–17.00)
Chair: Ernst Bruckmüller | Wien

Hans-Christof Kraus | Passau/München: Die Anfänge der lexikalisch-biographischen For­schung bei Herbert Schöffler
Nora Mengel | München: 'In meinem Werk ist Oesterreich' - zum Werkverständnis des Biographen Constant von Wurzbach

KAFFEEPAUSE

Marc v. Knorring | Passau: Biographie und Vergangenheitsdeutung. Deutsche Wissenschaft­ler und Künstler nach 1918 und ihr Blick auf die Vorkriegszeit
Lars Jendral | Koblenz: Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank: biographische Informa­tionen einer Regionalbibliographie
Marcus Weidner | Münster: Regionale Biographien im Zeitalter des Internet

 

MITTWOCH, 7. OKTOBER 2015

Block 2: Bausteine zu einer europäischen Biographik (9.30–12.30)
Chair: Michael Gehler | Hildesheim

Marcello Verga | Florenz: From National Biographical Dictionaries to a Biographical Dictionary of Europeans: Topics for Discussion
Frank Metasch | Dresden: Lokal – regional – national – europäisch: Wie verknüpft die euro­päische Biographik die Lebensebenen der Europäer?
Stefan Majewski | Wien: Massendigitalisierung als Basis geistes- und kulturwissenschaftlicher Forschung

KAFFEEPAUSE

Ulrich Lantermann | Wettingen: Wikipedia – eine Ergänzung der Biographien-Landschaft
Hubert Bergmann | Wien: Ein sprachübergreifendes biographisches Lexikon als anthropony­mische Herausforderung
Thierry Declerck | Saarbrücken: Semantische Repräsentation von biographischen Datensätzen und deren Verlinkung im Rahmen des Linked (Open) Data Frameworks

MITTAGSBUFFET

Block 3: Normen und Standards für eine europäische Biographik (13.30–17.30)
Chair: Malte Rehbein | Passau

Thomas Busch | München: Anforderungen an Normdatenbestände im Kontext der Europäisie­rung biographischer Angebote im Internet
Marten Düring | Sanem: „Historische Netzwerkanalyse“ als Methodik
Christine Gruber – Eveline Wandl-Vogt | Wien: „APIS“ – Digitale biographische Blütenlese

KAFFEEPAUSE

Bernhard Ebneth, Matthias Reinert | München: Potentiale der Deutschen Biographie (www.deutsche-biographie.de) als historisch-biographisches Informationssystem
André Blessing Jonas Kuhn | Stuttgart: Die Exploration größerer biographischer Textsammlungen mit computerlinguistischen Methoden
Elian Carsenat | Paris: Exploring the onomastics of the Austrian Biographical Dictionary (ÖBL)

 

DONNERSTAG, 8. OKTOBER 2015

Block 4: Transnationale und transkulturelle soziale Gruppen (10.00–12.30)
Chair: Heinz Fassmann | Wien

Marco Jorio | Bern: Transnationale und transkulturelle Biographien in den deutschsprachigen Nationalbiographien (ÖBL, NDB, HLS, HLFL)
Robert Luft | München: Nationale und regionale Biographien in Europa oder europäische Per­sönlichkeiten? Zu Auswahlkriterien und Darstellungen nationaler, transnationaler und regio­naler Lexika

KAFFEEPAUSE

Frank Lothar Kroll | Chemnitz: Europäische Herrscherbiographie – Wege zu einer neuen Dy­nastiegeschichte in komparatistischer Perspektive
Franz Adlgasser | Wien: Der österreichische Reichsrat als mitteleuropäisches Kaleidoskop

MITTAGSPAUSE

Block 4: Fortsetzung (14.00–16.30)
Chair: Hans-Christof Kraus | Passau/München

Helmut Pfanner | Lochau: Biographik der Emigration und des Exils im 20. Jahrhundert
Irene Nawrocka | Wien: Österreichische ExilantInnen in Schweden
Daniela Angetter | Wien: Wege des sozialen Aufstiegs – Eliten im 19. Jahrhundert

Abschlussdiskussion

 

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler.Innen aller Disziplinen, die mit biographischen Daten arbeiten, vorzugsweise aber nicht ausschließlich Biographiker.Innen und Historiker.Innen. Sie zielt auf interdisziplinäre Vernetzung europäischer Forscher.Innen und Ressourcen ab. Die Tagung ist der zweite, historisch eingebettete Part einer Veranstaltungsserie, die in Amsterdam mit dem Workshop Biographical Data in a digital World ihren Ausgang genommen hat. Die Anmeldung ist kostenfrei und beinhaltet Tagungsunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen. Augrund der beschränkten Sitzplätze ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt; Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Anmeldefrist: 23.9.2015

Anmeldung bei: ulrike.rack@oeaw.ac.at

 

Weiterführende Links

Mapping historical networks: Building the new Austrian Prosopographical / Biographical Information System (APIS)
Textual Emigration Analysis im Rahmen von CLARIN-D
Deutsche Biographie
Historisches Lexikon der Schweiz | Dictionnaire historique de la Suisse | Dizionario storico della Svizzera

Attachments: